Plasmapen Oldenburg

Kundeninformation zur Plasma-Pen Behandlung bei Körperkultur Oldenburg

Schönheit durch die Technologie der Plasmabehandlung für Sie und Ihn.

Plasma besteht aus elektrisch negativ und positiv geladenen Ionen .
Durch die Anwendung der Plasmatechnologie wird eine Stimulation und Regeneration erzeugt mit sofort sichtbarer Straffung der Haut.

Mit dieser sehr sicheren Anwendung werden in kurzer Zeit hochwirksame Erfolge erzielt.

Diese absolut neue Methode der Lid- & Hautstraffung ist ein sicheres und nicht invasives Verfahren.

Anwendungsbereiche

  • Stirnfalten – Krähenfüße
  • Zornesfalten – Nasolabialfalte
  • Augenoberlid – Ohrenfalten
  • Augenunterlid – Pigmentflecken / Altersflecken

Vorteile

  • Hautstraffung ohne OP
  • keine Narkose
  • kein Schnitt / keine Fäden
  • keine Nebenwirkungen bei sachgerechter Nachsorge
  • nur geringe bis mäßige Schmerzen durch bestmögliche Vorbereitung und zügige Behandlung

Behandlung / Behandlungsdauer

1 – 2 Stunden inkl. Beratungsgespräch
Um ein optimales Ergebnis zu erreichen, können in einem Abstand von 8 – 12 Wochen auch mehrere Sitzungen möglich sein.
Die Anzahl der Sitzungen hängt von der Hautbeschaffenheit und Regeneration der Haut, als auch vom Alter des
Kunden ab.

Wie funktioniert der Plasma-Pen?

Das Plasma-Pen Handstück erzeugt an seiner Spitze einen winzigen, sogenannten Plasmablitz. Dieser Blitz springt von der Spitze auf die Haut über und lässt sie dort in einem winzigen, ein-mikromillimetergroßen Punkt oberflächlich verdampfen. Der oberflächliche Punkt zieht in seiner unmittelbaren Umgebung die Haut minimal zusammen.
Es werden weitere Punkte eingebracht um ein Reduktionsraster zu erzeugen. Durch die Art ihrer Anordnung können diese Punkte Hautüberschüsse egalisieren.
Ergebnis: das betreffende Hautareal wird deutlich gestrafft.
Es gibt ebenfalls Anwendungen mit einem Fraktional und Thermal Aufsatz.
Ergebnis: das betreffende Areal wird etwas gestrafft, allerdings ist man am nächsten Tag wieder gesellschaftsfähig. Diese Behandlung sollte man alle 6 Monate 3-4 mal wiederholen.

Wie verläuft die Behandlung?

Nach dem abreinigen und desinfizieren der Haut werden mit dem Handstück kleine Spots in einem bestimmten Muster erzeugt, um eine Straffungsreaktion auszulösen.

Wie lange dauert die Abheilung?

Durch die Behandlung entstehen, einzelne kleine trockene punktuelle Schorfstellen. Die Krusten benötigen 5 bis 7 Tage, um abzufallen. Je trockener die Areale abheilen können umso besser. Anschließend sind für 2 bis 3 Wochen leichte Rötungen sichtbar, in Ausnahme können diese bis zu 3 Monate sichtbar bleiben. Diese lassen sich aber wunderbar überschminken. Blutwunden sind ausgeschlossen, allerdings können bei einer Lidstraffung Schwellungen mit unterschiedlicher stärke für 1 bis 3 Tage auftreten.

Wieviele Sitzungen sind notwendig?

Um ein perfektes und schönes Ergebnis zu erreichen, sind manchmal mehrere Sitzungen notwendig. Die Anzahl der Sitzungen hängt von dem betroffenen Areal, sowie Wunsch und Alter der Kundin oder des Kunden.
Wie sollten Sie sich auf die Behandlung vorbereiten?
Informieren Sie uns unbedingt vor der Behandlung, welche Medikamente Sie zurzeit einnehmen oder bis vor kurzem eingenommen haben (Antibiotika, Gerinnungshemmer, Isotretinoin etc.) und ob in letzter Zeit Operationen oder sonstige ästhetische Eingriffe an Ihrer Haut vorgenommen wurden.
Wenn Sie häufig an Herpes-Infektionen leiden, sollten Sie uns diese ebenfalls vor der Behandlung mitteilen. Bei frischen Wunden im Gesicht kann leider keine Plasmabehandlung durchgeführt werden. Ansonsten müssen Sie vor der Behandlung nichts tun. Ein gesunder Lebensstil unterstützt den Heilungsprozess ihrer Haut.

Was sollten Sie nach der Behandlung beachten?

Unmittelbar nach der Sitzung zeigen sich je nach Behandlung kleine punktförmige Schorfwunden, welche nach der Desinfektion mit einem Mineral-makeup abgedeckt werden können.

Niemals kratzen!
! Bitte entfernen Sie diese Schorfwunden nicht, da sie damit eine Narbenbildung unterstützen!

Nach dem diese sich von selbst ablösen (5 bis 7 Tage) kommt eine neue, rosafarbene Haut zum Vorschein. Diese Haut muss vor direktem Sonnenlicht mit einem hohen Lichtschutzfaktor ab Faktor 30 geschützt werden. Sport, Schwimmen und Sauna sind erst wieder erlaubt, wenn alle Krusten abgefallen sind und die Wunde ganz geschlossen ist. Die Nachbehandlung ist der wichtigste Bestandteil der Behandlung und muss unbedingt eingehalten werden. Bei Rauchern kann es zu einer erheblichen Verschlechterung der Durchblutung im behandelten Wundbereich kommen, wodurch sich das Risiko von Wundheilungsstörungen oder eine verlangsamte Wundheilung deutlich erhöht.

Beachten Sie, dass nach dem Wegfall der Krusten eine leichte Rötung in den folgenden Wochen bis Monaten bleiben kann. Es dauert meist 2 bis 4 Wochen, selten etwas länger, bis die Haut wieder ihre normale Farbe erreicht hat.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Insgesamt ist die Behandlung eine besonders komplikationsarme und gewebeschonende Behandlungsform. Nach anfänglicher Rötung und Schorfbildung kommt rosafarbene Haut zum Vorschein. Selten zeigen sich auch Aufhellungen der Haut. Beides bildet sich in der Regel nach mindestens 3 Wochen wieder zurück.

Wichtigste Verhaltensregel ist ein konsequenter Sonnenschutz.
Meiden Sie in den ersten 3 Wochen die direkte Sonneneinstrahlung und 3 Monate das Solarium da es in einzelnen Fällen zu Pigmentverschiebungen in der Haut kommen könnte. Verwenden Sie während dieser Zeit eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor . Sehr selten kann es zu Wundheilungsstörungen, Infektionen der Haut, Narbenbildung, leichte Schwellung, Rötung, Kribbeln, Auftreten von Herpes Simplex (Fieberbläschen) und Depigmentierung (Aufhellung) der Haut kommen.

Ihr Wohlbefinden und Ihre Zufriedenheit liegt mir sehr am Herzen, daher kontrolliere ich meine Behandlungen gerne nach einer und vier Wochen persönlich bei mir im Studio wenn es Ihnen möglich ist.

Bitte informieren Sie mich umgehend, falls in der Nachbehandlung Zeichen einer Infektion, wie überstarke Rötungen, Eiterabsonderungen, Blasen oder dicke gelbe Krustenbildungen oder irgendwelche sonstigen unerwünschten oder unerwarteten Nebenwirkungen auftreten.